Neue Fachschaftler

Was macht die Fachschaft?

Wir als Fachschaft sehen uns vornehmlich in zweierlei Funktion: Als Interessenvertretung der Studierenden der Technischen Fakultät und als Wegbegleiter zu einem erfolgreichen Studienverlauf.

Um das zu erreichen widmen wir uns ehrenamtlich folgenden Aktivitäten:

  • Studienberatung und Protokollausleihe
  • Hilfestellung bei Problemen mit Dozenten oder Tutoren
  • Interessenvertretung in den Fakultätsgremien
  • Bereitstellung von Informationen zum Studium, der Fakultät und der Uni aller Art
  • Einführungstage für Erstsemester und Erstsemesterwochenende
  • Durchführung der Lehrevaluation, Vergabe der Lehrpreise und Semesterende-Cafe
  • Pflege der Fachschafts-Webseiten

Hier ein kleines lustiges Filmchen über unsere Fachschaft

Podcast über unsere geliebte Fachschaft

Und was haben wir in den letzten Semestern so gemacht? Wir haben z.B.

  • an der Entwicklung der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge maßgeblich mitgewirkt
  • neue Lehrveranstaltungen mitkonzipiert (z.B. Mathe-Praktikum) und die Umgestaltung bestehender Veranstaltungen (z.B. Algorithmen und Datenstrukturen, Werkzeuge und Programmierung, Theoretische Informatik, Rechnerarchitektur, Betriebssysteme, Digitalelektronik, Grundlagen Technischer Informatik) in Gang gebracht und begleitet.
  • dafür gesorgt, dass es endlich auch einen Vorkurs Informatik gibt

Warum in der Fachschaft mitmachen?

Du hast also gerade die Erstsemestertage oder die harte Klausurphase hinter dir und willst neue Menschen kennenlernen, dich engagieren oder weiterentwickeln. Du fragst dich (natürlich!) als Erstes: Wie kann ich in der Fachschaft mitmachen? Wie wird man Mitglied dieses superben, ja, exzellenten, mehr noch: elitären Zirkels?

Keine Angst: Die Fachschaft Technik ist ein sehr offener Haufen, und wir freuen uns, wenn Du mitarbeiten willst. Das ist so wichtig, dass Du uns erlauben musst, diesen Punkt zu betonen, bevor wir zu den Mitmachgründen kommen: Es ist in der Fachschaft egal, ob du viel oder wenig Zeit zur Verfügung hast, dich mit Rechnern auskennst oder alle Profs kennst, denn es gibt genügend Aufgaben für alle und niemand zwingt irgendjemanden, etwas zu machen. Denn seit alters her gibt es die

Prinzipien der Fachschaft:

  1. Zwang ist scheiße. Wenn keiner einen bestimmten Job machen will, wird er halt nicht gemacht.
  2. Wer macht, der entscheidet. Natürlich ist es nett und weise, die anderen Fachschaftler einzubeziehen, aber wir versuchen uns nicht übermäßig einzumischen.

Aber nun zurück zum Thema: Warum will man sich in der Fachschaft engagieren?

Zum Ersten, weil Du hier aktiv dein Studium mitgestalten kannst. Du kannst Einfluss auf die Studienordnung und die Rechnersysteme nehmen, du kannst das Café streichen und die Erstsemestereinführung verbessern. Deine Umgebung mitzugestalten macht Spaß und ist produktiv, und es entwickelt Deine Persönlichkeit weiter. Deshalb willst Du dich in der Fachschaft engagieren.

Zum Zweiten, weil Du in der Fachschaft viel lernen kannst. Soft Skills sind eines der großen Schlagwörter bei Personalern und Managern geworden, und hier lernst du sie alle: Zeit- und Selbstmanagment, Organisation, Menschenführung, Verhandlungsgeschick, Einfühlungsvermögen, Selbstsicherheit. Fachschaftsarbeit ist eine ideale Ergänzung zum normalen Curriculum des Informatikers oder Biotechnologen, und deshalb willst Du dich in der Fachschaft engagieren.

Zum Dritten, weil Du dich eng in die Fakultät einbindest. Die Fachschaft ist der Kommunikationshub der Studierenden und der Knotenpunkt zu den Professoren. Alles wichtige erfährt man zuerst dort, und man kommt in Kontakt mit den Kommilitonen. Der ursprüngliche Autor dieser Zeilen hat sich dort die (seiner Meinung nach) schönste Diplomarbeit der Uni gesichert, und das war nur der Gipfel einer langen Serie von Gelegenheiten, die sich ihm in der Fachschaft geboten haben. Weil diese Kommunikation ein Studium so sehr erleichert, willst du dich in der Fachschaft engagieren.

Zum Vierten, weil es einfach Spaß macht und du viele nette Leute triffst. Brauchen wir dazu noch was zu sagen?

Wie in der Fachschaft mitmachen?

Zum Mitmachen gibt viele Wege.

  • Du kannst einfach im Cafe, also M3-101, abhängen und ganz zwanglos mit den Aktiven ins Gespräch kommen.
  • Du kannst zu einer Fachschaftssitzung kommen und dir dort anhören, was aktuell in der Fachschaft anliegt. Du kannst dort auch gerne eigene Anliegen (sogenannte Tagesordnungspunkte, kurz TOPs) einbringen.
  • Du kannst zu einer der Fachschaftsveranstaltungen wie dem Spieleabend oder der Feuerzangenbowle kommen
  • Du kannst dich auch ganz unverbindlich auf der Fachschafts-Mailingliste eintragen
  • Du kannst dich auch mit einem Fachschaftsmenschen zusammensetzen und eine der offenen Aufgaben bearbeiten.
  • Wenn du sonst nicht weiter weisst, dann bilde einen Arbeitskreis - oder tritt einfach einem bei ;)

Erste Schritte in der Fachschaft

Du hast dich entschieden, in der Fachschaft mitzumachen. Das freut uns sehr, und ich möchte Dir ein wenig helfen, dich zurechtzufinden. Hier ein paar Dinge, die Dir schnell weiterhelfen:

  • Die wöchentliche Besprechung der Fachschaft ist die Fachschaftssitzung im Cafe (M3-101). Die Tagesordnungspunkte (TOPs) dafür werden im Laufe der Woche an der Tafel im Cafe gesammelt.
  • MailingListen sind das Hauptkommunikationsmittel der Fachschaft. Du solltest dich zumindest auf der Liste fachschaft eintragen. Beachte ein paar Grundregeln zur E-Mail-Kommunikation.
  • Im TechFak-System haben wir einen eigenen Ordner namens /vol/fachschaft/share . Dort liegen die Dokumente der Fachschaft. Es gibt auch ein rcinfo-Paket (zu rcinfo siehe auch die RBG Seiten) namens fachschaft für verschiedene Programme, die wir installiert haben, sowie eine eigene UNIX-Gruppe namens fachsft, in die erfahrene Fachschaftler kommen.
  • Der Pi, der im AuRa steht, heißt barbados.
  • Im Büro gibt es einen Aktenschrank mit Unterlagen. Da steht fast alles drin, wenn man es findet.
  • Fragen, fragen, fragen! Wir helfen dir gerne - ist schließlich gar nicht lange her, dass wir angefangen haben.

Warum das Lam(m|b)da?

Vielleicht fragt sich der eine oder andere, warum wir ausgerechnet ein Lambda in unser Logo eingebaut haben. Ursprünglich hatten wir einfach das Logo der TechFak genommen und das stilisierte “TF” in ein “FT” für “Fachschaft Technik” umgewandelt. Das Ergebnis war jedoch nicht besonders zufriedenstellend. Für das Lambda haben wir uns entschieden, weil es durch den Lambda-Kalkül einen unmittelbaren Bezug zur Informatik hat und außerdem der Logo-Entwurf einfach überzeugend aussah.

Ebenfalls etwas seltsam mag das verwendete Blau anmuten, wo doch schließlich die Corporate Identity vorwiegend Grün benutzt. Ursprünglich hatten wir auch einen Entwurf gehabt, der sich an der CI orientiert, doch er sah uns schlicht zu langweilig aus. Außerdem wollten wir uns bewusst von den offiziellen Seiten der Universität abheben um klar zu machen, dass es sich eben nicht um offizielle Informationen und Seiten handelt.